Fliegen in Corona Zeiten

Bitte achtet auf unsere Gelände und verhaltet Euch regelkonform.

 

Liebe Moselfalken,

leider ist auch im Frühling 2021 die Pandemie noch nicht beendet und beeinträchtigt unser aller Leben. Gleitschirmfliegen ist zwar erlaubt, die zu erfüllenden Auflagen sind aber hoch.

Durch die Pandemie gibt es an unseren Geländen außerdem ein neues Problem, wir sind dort auf einmal nicht mehr allein. Da die Geschäfte und Restaurants weitgehend geschlossen sind, haben unsere Innenstädte an Attraktivität verloren und die Menschen gehen vermehrt in die Natur. In Klüsserath, Schoden und Maring-Noviand haben wir noch nie so viele Spaziergänger, Wanderer und Mountainbiker gesehen wie in diesem Jahr. Zusammen mit uns sind die Gelände dadurch hoffnungslos überfüllt, was leider an uns hängen bleibt, da unsere Startplätze bekannt und wir organisiert sind.

Die Situation wird umso schlimmer, wenn die daheim gebliebenen unsere KFZ-Kennzeichen aus allen Regionen Deutschlands sehen und sich nicht zu Unrecht darüber aufregen, dass sie sich an Reisebeschränkungen halten, während wir unserem Hobby nachgehen. Das führt zu Frust bei Bürgern und Winzern, die uns bisher immer gerne gesehen oder zumindest geduldet haben.

Insgesamt sehen wir als Vorstand die Situation aktuell als sehr kritisch an und haben große Sorgen, dass Gelände dauerhaft geschlossen werden können, wenn wir nicht vorsichtig sind.

Um regelkonform zu sein und die Kontakte am Startplatz nachverfolgen zu können, haben wir eine einfache » Registrierung auf der Webseite eingerichtet, in der Ihr Euch bitte ab sofort für den Flugtag anmeldet. Sollte ein Corona Fall auftreten, können wir so die Kontaktdaten an die Gesundheitsämter weiterleiten, wozu wir verpflichtet sind.

Leider müssen wir unsere Gelände auch weiterhin für Gäste sperren, da die Corona bedingt deutlich niedrigeren Kapazitäten aktuell schon für uns nicht ausreichend sind. Bitte fragt auch nicht beim Vorstand an, ob Ihr ausnahmsweise einen Gast mitbringen könnt, wir müssen das natürlich ablehnen.

Unser Appell an Euch lautet daher, mindestens am Osterwochenende vom 1.-5. April daheim zu bleiben, die traditionelle Saisoneröffnung muss in diesem Jahr leider ausfallen. Grundsätzlich bitten wir Euch, im Zweifelsfall auf die Fliegerei zu verzichten, die Hotspots Klüsserath, Burgen und Zeltingen-Rachtig zu meiden, hochzulaufen, damit möglichst wenig Fahrzeuge an den Startplätzen stehen und Euch immer regelkonform zu verhalten. Die aktuellen Regeln findet Ihr auf der » Startseite.

Die Situation wird erst wieder normal werden, wenn wir die Pandemie bekämpft haben und an diese Zeit sollten wir denken und unsere Gelände nicht gefährden.

Viele Grüße

Euer Vorstand